Beiträge von defka1987

    liga: sim2

    quali: p1

    rennen: p4

    strategie: ss-s-ss


    quali:

    q2: auf ss ganz sauber die runde gesetzt um die reifen zu schonen.

    q3: erster versuch war schon ganz gut, dachte die 4,5 könnte schon reichen und ich sah auch nicht mehr wirklich viel potential für den zweiten anlauf. Deltawuff setzte mit einer 4,4 noch einen drauf, dachte schon das wars. erste runde im letzten anlauf ungültig, mit der allerletzten chance konnte ich dann doch noch zwei zehntel zulegen und schaffte mit persönlicher bestzeit die pole, auch weil die strecke gegen ende nochmal mehr hergab.


    rennen:

    ganz solider start und p1 behauptet. konnte mich dann leicht von delta lösen,. nach seinem ausfall tauchte relativ bald maxgrammstappen mit ca 6 sekunden rückstand auf. ich begann etwas benzin zu sparen und der vorsprung verkleinerte sich naturgemäß. mit ca 4 sekunden rückstand ging er zum ersten stop. ich habe dann kurz überlegt ob ich strategie kopiere, oder meinen 1-stop-plan durchziehe, die reifentests hierzu waren sehr positiv, deshalb entschied ich mich dafür. runde 32 oder 33 gings zum stop und auf gelb. aus dem 4 sekunden-vorsprung waren 10 rückstand geworden, in etwa was eingeplant war. ich pushte die ersten paar runden und begann dann wieder benzin zu sparen, abstand pendelte sich bei 8-9 sekunden ein.

    dann der knackpunkt: gegen runde 50 oder so hatte mein auto plötzlich keine leistung mehr und auch die lenkung versagte. das resultat war ein dreher und ein mauercrash mit orangem flügelschaden innerhalb einer runde. ging dann kurz ins menü um die lenkradeingaben zu checken, funktionierte alles und nach dem verlassen des menüs verhielt sich das auto auch wieder normal. versuchte noch eine runde mit dem flügelschaden zu fahren, der effekt war aber zu groß und somit gings nochmal an die box und auf rot. der spaß hat schlussendlich nahezu eine runde gekostet.

    danach war p4 das maximum.

    SEHR, SEHR schade! es wäre ein großer fight mit max gegen rennende geworden, den ich aufgrund der beiden zeitstrafen zwar vielleicht verloren hätte, was mir aber lieber gewesen wäre als von einem spielbug um den sieg betrogen zu werden.


    dennoch: glückwunsch an maxgrammstappen , super rennpace und ich freue mich auf künftige duelle. ebenso glückwunsch an den wiedererstarkten monschg und mr. konstanz HerrKurwa (ps: das mit p3 in der wm ist noch nicht gelaufen:1f62c:)

    pirlos-massaker Was war denn das gestern? Wie du mich einfach rauskegelst war nicht mehr feierlich. dann eine kurve später noch defka1987 mitgenommen. Spaßevent hin oder her aber man kann sich auch entschuldigen!

    Kann sowas unfaires nicht dulden

    hat er mich auch rausgenommen? dachte schon die kurve davor als du draußen warst dass das nicht sauber war und in der linkskurve sektor zwei hab ich dann ganz ungewöhnlich den grip verloren obwohl ich keine berührung gemerkt hätte.

    Auch der andere Williams-Pilot äußerte sich vor dem anstehenden, persönlichen Heim-GP zur aktuellen Lage und gab Einblicke über seine Ansichten zum bisherigen Saisonverlauf, Ziele für die letzten Rennen und Ausblick auf die neue Saison:

    Reporter: Sie kommen hier als Mitfavorit nach Spielberg, die Fans fordern nach den jüngsten Ergebnissen einen weiteren Sieg und die bisherigen Tests bestätigen diese Erwartungen. Wie gehen Sie, mitten im WM-Kampf zwischen Dozer201481 & maxgrammstappen , damit um?


    defka
    : Zu allererst freut es mich außerordentlich hier zu sein, diese Strecke ist mit ihrem kurzen Verlauf äußerst speziell. Bezüglich des WM-Kampfs kann ich sagen, dass ich damit so umgehe wie bei den anderen Rennen auch. Den einzigen Druck den ich hier spüre, ist der des Heimpublikums, ansonsten bin ich in einer komfortablen Situation, in der ich nichts zu verlieren habe. Somit kann ich in der einen oder anderen Situation eher aufs Ganze gehen, während sich die WM-Kandidaten keine Fehler leisten dürfen, das kann ein Vorteil sein.

    Reporter: Wie sehen Sie Ihren persönlichen Verlauf bzw. Ihre Entwicklung in dieser Saison, sind Sie zufrieden?

    defka: Jein, die erste Saisonhälfte war kompliziert. Es gab persönliche Veränderungen, der Fokus lag einfach nicht immer im Rennsport, das passiert im Leben. Die Abstufung aus der Königsklasse hierher war zunächst eine Hiobsbotschaft, danach kämpfte ich mit massiven Motivationsproblemen. In Kanada wollte ich gar nicht antreten, mein Teamkollege Wichtel-F1 überzeugte mich dies doch zu tun und es sollte sich lohnen, es war wie ein Relaunch und seither bin ich ein neuer Fahrer, ein besserer. Insgesamt bin ich nicht unzufrieden.


    Reporter: Das Saisonende naht, die Rückkehr in die Königsklasse ist äußerst wahrscheinlich, was kann man vom Saisonfinish und zur neuen Meisterschaft erwarten?


    defka: Wir wollen jetzt Williams noch irgendwie auf Rang 2 platzieren bei den Konstrukteuren und uns für das RoC qualifizieren, darauf liegt der Fokus. Danach muss man sehen wie es weitergeht, wir werden wieder ein Team bilden, da gibt es keinen Zweifel aber wo wir schlussendlich unterkommen, darüber möchte ich momentan noch nicht sprechen, alles zu seiner Zeit. Was wir auf jeden Fall sagen können ist, dass wir noch viel vor haben. Die Entwicklung geht stetig voran und das Wissen über die eigenen Schwächen hilft dabei am meisten, da setzen wir an.


    Reporter: Eine letzte Frage: Wer wird Weltmeister?


    defka:

    Nuancen werden entscheiden, eine Prognose wäre unseriös, beide arbeiten hart und hätten es verdient. Schlussendlich wird nicht der Schnellere, sondern derjenige der weniger Nerven zeigt die Nase vorne haben.


    Reporter: Danke für das Gespräch und alles Gute für Sonntag.

    ich habe hier für "nein" gestimmt, allerdings hätte ich einen anderen ansatz, der eventuell auf interesse stößt:

    dass ABS und TK benutzt werden dürfen, halte ich für ein absolutes no-go, dann möchte man sich mMm auch nicht ans sim-fahren herantasten. bei den restlichen fahrhilfen könnte man uneingeschränkte nutzung zulassen, allerdings auf kosten von punkten. beispiel: ich fahre komplett ohne fhs außer die linie ist an -> rennpunkte *0,75. ist jetzt irgendein faktor...


    so könnte man anreize setzen, die fahrhilfen nach und wegzulassen, die besseren fahre die auf alles verzichten, werden sich jedenfalls durchsetzen mit dem system, die "lernenden" können auch vorne sabei sein aber bekommen eben weniger punkte. etwas aufwendig zu administrieren, das auf jeden fall, bei den anmeldungen müssten die leute die fahrhilfen angeben und nachhinein nachweisen, was und was sie nicht benutzt haben. da wir eine aufnahmenpflich haben, aber jedenfalls machbar.

    was haltet ihr davon?

    ich würde ab und zu mitfahren, falls platz ist, möchte aber kein stammcockpit blockieren, da es doch eher unregelmäßig sein wird.