XB1 l R7 | Frankreich GP (Sonntag, 6. Januar 2019, 19:00 - 21:00)

Termin

XB1 l R7 | Frankreich GP

Sonntag, 6. Januar 2019, 19:00 - 21:00

83330 Le Castellet, Frankreich

Teilnehmer

22 Teilnehmer, 11 Unentschlossen und 3 Absagen

Anmeldeschluss: 6. Januar 2019, 12:00
    • Themenstarter

    sigmir2.png


    CPU: AMD A10-7850K | @ 4x3,70 GHz Grafik: NVIDIA GeForce GTX 780 | RAM: 12 GB DDR3
    MB: ASRock FM2A88X Extreme4+ | Wheel: Thrustmasters 500 + F1 Addon

  • F1-Onlineliga

    Hat das Label XB1 F1-Liga hinzugefügt
  • F1-Onlineliga

    Hat das Label Rennbericht hinzugefügt
  • :f12018: Position Qualifying: P6


    :f12018: Position Rennen: P6


    :f12018: Boxenstopps: 2 Stopp (SS/SS/S)


    :f12018: Qualifying: Q1 auf Ultrasoft eine vom Gefühl her gute Runde, trotzdem gab mir der Abstand zu denken. Q2 auf Supersoft war vom Gefühl her teils zu vorsichtig, trotzdem war die Zeit sehr gut und reichte locker für Q3. Dort mit Ultrasoft den ersten Versuch einfach nicht hinbekommen, zweimal abbrechen müssen und die dritte schnelle Runde war halt dann schon schwierig.


    Der zweite Versuch klappte super und auch über eine halbe Sekunde noch rausgeholt. Trotzdem blieb P6 stehen, nur der Abstand nach vorne war entsprechend geringer. :D Mehr als P4 (glaub ein bisschen mehr als ein halbes Zehntel) wäre aber vermutlich eh nicht drinnen gewesen, von daher war ich zufrieden. Wusste aufgrund von Q2 und Vorbereitung, dass das Reifenmanagement perfekt ist.


    :f12018: Rennen: gelte nicht unbedingt als guter Starter, trotzdem kam ich super weg. Und eigentlich war ich schon vor Kurve 1 sicher: von hinten droht da keine Gefahr. Nur kollidierten in der Rechtskurve zwei meiner Mitstreiter -> Strecke blockiert -> von hinten kam Nachschub... Panda verstehe ich noch, der konnte ja gar nicht mehr ausweichen. Aber teilweise hat man das Gefühl, dass viele lieber den Flügel abschlagen und mit Brechstange durch eine Automauer durch wollen. :1f624:

    Aber gut, entsprechend ging es dann eine Runde lang ohne Flügel um die Strecke und an die Box. Letzter rein, letzter raus (15 Fahrer noch dabei), glaub wir waren ein Dreierpack und die Karte zeigte auch nur eine riesengroße Lücke an -> da war ich vom Kopf her eigentlich schon resigniert unterwegs, was Punkte angeht.


    Konnte aber gute, konstante Stints hinlegen, einmal durch einen Ghost-Fahrer unterbrochen, den ich zurück überholen lassen musste, wo mir auch ein weiterer Fahrer durchschlüpfte. Da entschied ich mich aber zu einem verfrühten Stopp auf Softs, weil der erste Versuch an ihn vorbei zuvor schon gezeigt hatte, dass ich auf den Geraden kaum die Ressourcen habe.


    Die zweiten Stopps der Konkurrenz brachte wieder etwas Schwung und meinerseits Hoffnung rein, doch noch in die Punkte zu kommen. Panda kam direkt hinter mir raus und da spielte ich auch nicht lange. Wobei ich glaube für ihn hat das "vorbeilassen" komisch gewirkt beim Anbremsen der langen Gerade, aber da hat mir das Game signalisiert, dass er schon ausgeschert/links von mir ist. :D


    In seinem Zug habe ich mich ein wenig mitziehen lassen und merkte auch nach zwei Runden, dass der Abstand nicht sonderlich anwuchs. Am Ende konnte ich sogar wieder ran fahren und durch die Info von Jeff war mir auch klar, dass ich es dabei belassen kann, da er 3sek mehr am Konto hatte.


    :f12018: Fazit:

    Was soll man sagen... weder gut noch schlecht. Die Startphase war deprimierend, das Ergebnis in etwa wo es bei normalen Rennverlauf ebenfalls sein hätte können. Hatte zwar einen konstant guten Rennspeed, aber ums Podium wäre es bei den 3 Jungs da vorne wohl nichts geworden. Von daher die "ungeliebte" Strecke abhaken und den Blick zum Heimrennen richten. :1f4aa:


    Teamintern war es wirklich Schadensbegrenzung. Mein Teamkollege ohne Quali-Beteiligung von ganz hinten konnte zwar dieses Starttheater gut hinter sich bringen/profitieren und war auch recht schnell um P4 herum, hatte halt trotzdem auch mit einer Stop&Go/Flügel zu tun. Denke die Plätze 5/6 sind in Summe wirklich eine brauchbare Schadensbegrenzung, auch wenn Ferrari dieses Mal ein paar (schmerzliche) Punkte aufholen konnte.

  • :f12018: Position Qualifying: DNS P20


    :f12018: Position Rennen: P5


    :f12018: Boxenstopps: 1 Stopp (SS/S)


    :f12018: Qualifying: aufgrund eines neuen Routers kam ich nicht in die Lobby rein und musste das Qualfying aussetzten um den Router richtig einzustellen. Ergebnis p20 und Standart-Setup.


    :f12018: Rennen: Ja was soll ich sagen. Meine Laune war am Boden. Ich starte von ganz hinten p20 und dann noch mit Standart Setup. Frankreich ist einer meiner besten Strecken wo ich mir ein Podiums Platz von Anfang an aus gemacht habe. Jetzt musste ich erstmal schauen das ich in die Punkte komme...


    Naja was soll’s, am Start sehr gut weggekommen und bis Kurve 1 schon an zwei Leuten vorbei. Doch dann nahm der Wahnsinn seinen Lauf. Crashs hier Crashs dort .... und ich mitten drin... ich kam gut durch mit viel Glück ohne einzige Berührung wo es manchmal aber sehr knapp war. Durch das Chaos gab das Spiel mir eine Strafe für unerlaubtes überholen. Ich versuchte auch mich zurückfallen zu lassen was nicht klappte da gelb war und mich so niemand mehr überholen wollte obwohl ich langsam fuhr... Ergebnis Stop and Go Strafe... egal .

    Meine erste Runde im Video:

    loading...


    Ich fuhr weiter und war innerhalb der ersten Runde auf p7 nach runde 2 auf p4. Es lief also besser als gedacht. Ich fuhr sogar 3 oder 4 führungsrunden. Da F1OL Snappi und Gloadreg in die Box gingen. Diese holten auf ihren :us: schnell auf. Ich versuchte mich gegen snap noch auf der langen geraden zu Verteidigen. In der Schikane allerdings konnte ich ihn nicht halten. Doch im Ausgang rutschte er weg und verlor an geschwindigkeit. dabei tuschierte er meinen front Flügel der auf der echten Seite im Status dunkel gelb war. Äußerlich sah ich Garkeinen schaden, dennoch merkte ich grip Verlust.der Boxen Stop stand eine Runde später an. Ich überlegte ob ich eine Reparatur machen sollte oder nicht. Ich wechselte oft hin und her bis ich sagte komm stell auf automatisch ein. Nach der 5 sek Strafe legte die Box dann auch endlich mal los. Nur das alles ganz gemütlich sodsss ich eine Standleitungen von 17sek hatte. Beim Abnehmen sah ich den Schaden dann doch. Das seitliche vertikale Stück war abgebrochen. Ich kam auf p10 raus vor Stefan RedCraagle87 . Durch die restlichen Boxen stops der andern kam ich auf p7. Johann Black machte noch einen Fehler und drehte sich im letzten Sektor. Durch in Überholmanöver kam ich noch locker auf p5 mit einer Zeitstrafe von 9 sek war ein Vorsprung von 12 sek auf Stefan der sich glücklicherweise auch so gut Vorarbeiten konnte nötig.


    :f12018: Fazit:

    Toro Rosso hatte viel Pech. Ich im Qualli Stefan im Start. Dennoch haben wir beide das beste draus gemacht und mit meiner Leistung von p20 auf p5 bin ich definitiv zu Frieden. Wir sind immer noch auf p1 in der Teamwertung und das ist das ziel.

    Naja vllt gibts da noch ein internes Ziel den Stefan in der Fahrerwm zu überholen 😉aber das ist wirklich daneben gestellt.

    :tororosso2018: NoN4ME - Justin :xb1:

  • Naja vllt gibts da noch ein internes Ziel den Stefan in der Fahrerwm zu überholen

    Hab jetzt nicht groß gerechnet. Aber rein vom Rennergebnis her kann man schon sagen, dass P2-P6 schön eng zusammengestaucht wird. :1f64a: Nur Puma ist endgültig enteilt, da bleibt gar nur noch P2-P4 eine theoretische Chance. :rolleyes:

  • :f12018: Position Qualifying: P14


    :f12018: Position Rennen: -


    :f12018: Boxenstopps: -


    :f12018: Qualifying: soweit ganz gut gelaufen, nur hab mich selber geärgert das ich nicht nochmal im Q2 rausgefahren bin und habs somit verpasst ins Q3 zukommen.

    :f12018: Rennen: Naja was soll man groß zusagen, wieder wollten die jungs zuviel und ich wurde in der ersten Kurve ausgekickt😠😠.



    :f12018: Fazit:


    Kopf hoch und in Österreich endlich durch Fahren und hoffe mal ohne das man in der ersten Kurve fliegt

  • :f12018: Quali : P9


    :f12018: Rennen: P7


    :f12018: Strategie : :us:/:s:/:ss:


    Quali:

    Q1 lief recht nach Plan, ich habe nach 3 ungültigen Runden zwei schnelle Runden hin legen können und mich so für q2 qualifizieren können. In q2 wollte ich es mit :ss: probieren doch leider fehlte mir auf den Reifen die pace und so musste ich doch mit :us: mich für Q3 qualifizieren.

    In Q3 hab ich durch die Zeiten die fielen schon meine pace etwas verloren und hatte einige ungültige Runden. Ich war froh eine Zeit für P9 hin zu bekommen.


    Rennen:

    Der Start war eine Katastrophe,

    Ich habe ein idealen Start gehabt und musste direkt vor brain ausweichen da er anscheinlich leicht den Start verpeilt hat.

    In der zweiten Kurve musste ich extrem runter bremsen durch die kollesion, die vor mir geschah. Naja ich bin auf Craagle auf gefahren da der bremseweg einfach nicht ausreichte. So bin ich also in Runde zwei auf S gewechselt und habe ein neuen Flügel erhalten. Dann fing die aufhol jagt an in Plätze gut zu machen. Von p11 an fing der Kampf an. Platz für Platz könnt ein einholen. Puma war ein paar Plätze vor mir, nach dem er in die Box ging um auf s zu tauschen war er dann hinter mir.

    Ich hab Tomek überholt und eine Runde später war er dann auch schon an Tomek vorbei und im doppel Flug holten wir uns dann das Haas Team. Trotz das ich alte Reifen drauf hatte und er sehr frische könnt ich doch gut und im gleichmäßigen Abstand hinter Puma bleiben bis ich merkte das ich sprit sparen muss.

    So blieb ich auf Platz 6 und ging runde 17 rein für ein Stopp und den Wechsel auf ss.

    Dann musste ich nochmal 4 Plätze wieder einholen damit ich auf p6 wieder komme.

    So Richtung Runde 19 oder 20 kam Craagle aus der Box und war knapp vormir. Ihn konnte ich zwar schnell einfangen doch er klebte mir hjbter her sehr nah am getriebe. Durch meine 6 sek Zeit Strafe, und den geringen Abstand zwischen Craagle und mir fiel ich im Ergebnis auf Platz 7.


    Fazit:

    Garnicht so übel, hätte bloß die stark kollesion verhindert werden können

    Einmal editiert, zuletzt von Panda mit Tank () aus folgendem Grund: Unabachichtlich schon abgeschick^^

  • :f12018: Qualifying:P15

    :f12018: Rennen:P10

    :f12018: Boxenstopps:1 (S/US) (:us:/:s:)


    :f12018: Qualifying:

    Q1:Mein erster Stint beförderte mich auf Rang 17, doch ich wusste ich kann an ein paar Stellen noch Zeit gut machen. In meinen zweiten Stint fuhr ich dann tatsächlich ein paar Zehntel schneller und war letztendlich 26 Tausendstel vor Ryuzaki auf P15.


    Q2:In meinen ersten Stint fuhr ich mit angeschlagenen US aus Q1, diese waren aber schon zu sehr abgenutzt, sodass ich über die Rennstrecke schlitterte und 16 sek hinter P14 war. In meinen zweiten Stint fuhr ich mit frischen US raus, doch meine Hotlap wurde ungültig und so war ich 15. mit einer Menge Abstand auf den 14.


    :f12018: Rennen:

    Der Start war für die meisten Mitfahrer katastrophal, was für mich in dieser Situation von Nutzen war. In Kurve 3 ging ich als 5. und so war ich auf meiner besten Position in der Liga. Hinter mir sah ich Panda und Noname und wusste deshalb schon, dass ihr dennoch nicht viele Punkte rausspringen werden. Da ich auf der soften Reifenmischung gestartet habe, hätte ich für kurze Zeit die Ehre auf Platz 2 fahren zu dürfen. In Runde 18 war dann der Stop fällig und ich machte den Fehler auf US zu stoppen. Was ebenfalls an dem Boxenstopps ärgerlich war, war dass ich mit 61 statt 60 kmh in die Boxengasse einfuhr und eine 5 Sekunden Strafe bekam. Nach dem Stopp passierte nicht mehr viel. Ich kam als 8. ins Ziel, doch Brain und GerCobra hingen direkt hinter mir und mit meiner 14 Sekunden Strafe konnte ich froh sein, dass NaLiahAn noch 2 Sekunden hinter war.


    :f12018: Fazit:

    Mir tun alle Leid, die unglücklich am Startunfall beteiligt waren. Ich bin mit dem einen Punkt zufrieden und schaue mit einem guten Gefühl auf Österreich.

Gäste Info

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.