Formel 1 startet Videospiel-Liga: Das bringt der E-Sport-Boom

Die Formel 1 steigt in den virtuellen Rennsport ein: Liberty Media verkündete offiziell, dass die Königsklasse des Motorsports eine eigene E-Sport-Serie gründet. Ab September, also unmittelbar nach dem Erscheinen des neuen Formel-1-Videospiels, sollen sich also parallel zu den Akteuren auf den Rennstrecken dieser Welt auch die besten virtuellen Rennfahrer in einer offiziellen Videospiel-Liga gegeneinander messen.


Als Partner sind Codemasters, die seit einigen Jahren das offizielle Formel-1-Computerspiel herausbringen, und Gfinity - weltweiter Marktführer bei der Durchführung von E-Sport-Veranstaltungen - an Bord. Die 40 schnellsten Fahrer, die im September in Qualifikationsläufen ermittelt werden, werden bei den Halbfinal-Events am 10. und 11. Oktober in der Gfinity-Arena in London antreten.


Das Finale steigt dann im Rahmen des echten Formel-1-Saisonfinales Ende November in Abu Dhabi, wo sich die Top 20 den Sieg untereinander ausmachen werden. Der Triumphator ist im Jahr darauf automatisch für das Halbfinale qualifiziert, erhält eine Fahrer-Rolle im neuen Formel-1-Videospiel und ist Gast von Liberty Media bei einem Grand Prix der Saison 2018.

    Gäste Info

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

    Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.