eSports | F1 Virtual Grand Prix Series kehrt 2021 zurück

Obwohl 2020 ein etwas chaotisches Jahr für den Motorsport war, erlebte der esports einen ziemlichen Aufschwung. Da Rennen und Grands Prix für einen Großteil der ersten Hälfte des Kalenders abgesagt oder verschoben wurden, hatten Motorsportserien eine Lücke in ihrem Zeitplan und professionelle Rennfahrer waren aufgeschmissen. Esports war der natürliche Ersatz, zumal alle in der Halle und weit weg von anderen Menschen bleiben mussten.

Es war nicht die erste Serie, die eine digitale Alternative startete, aber die Formel 1 war eine der prominentesten. Die F1 Virtual Grand Prix Serie, obwohl technisch gesehen keine Meisterschaft, sah berühmte Namen aus der Welt des Motorsports, Rennspiel-Influencer und sogar Sportler in F1 2019 fahren. Jeder VGP fand an einem Wochenende statt, an dem ein echter Grand Prix unsere Fernsehbildschirme hätte füllen sollen, und rund 30 Millionen Zuschauer schalteten bei den acht Veranstaltungen ein.

Dazu trug zweifellos auch die Anwesenheit der echten Fahrer des Sports bei. Alexander Albon, Valtteri Bottas, Antonio Giovinazzi, Nicholas Latifi, Charles Leclerc, Lando Norris, Esteban Ocon, George Russell und Carlos Sainz – alle Fahrer der echten F1-Saison 2020 – nahmen an mindestens einem Rennen teil. Tatsächlich ging Russell als Gesamtsieger hervor, zumindest inoffiziell.

Nach diesem Erfolg im Jahr 2020 kehrt der Virtual Grand Prix in diesem Jahr zurück, wenn auch mit einem angepassten Format. Diesmal ist es nur eine Serie von drei Rennen, die am 31. Januar, 7. Februar und 14. Februar ausgetragen werden, als Aufwärmrunde, bevor wir die offiziellen Fahrzeugenthüllungen für 2021 sehen werden. Die Rennstrecken sind noch nicht bekannt (der Red Bull Ring scheint jedoch sehr wahrscheinlich zu sein, wenn man das obige Werbebild betrachtet), obwohl das Spiel dieses Mal wahrscheinlich F1 2020 heißen wird.

Jedes der drei Events besteht aus zwei Etappen. Zunächst wird es ein Pro-Gamer-Race-Off geben, bei dem ein F1 Esports-Fahrer pro Team ein Sprintrennen über fünf Runden fährt. Dadurch wird die Startaufstellung für das Haupt-Feature-Race festgelegt. Dabei handelt es sich um ein Event über eine Renndistanz von 50 %, bei dem ausgewählte berühmte Namen mit ihren Profi-Pendants antreten werden – allerdings sind die Teilnehmer noch nicht bekannt.

In den Feature Races werden die Punkte ermittelt, und die Meisterschaftsreihenfolge am Ende der Drei-Rennen-Saison entscheidet darüber, wie der Preisfonds an die von den Teams nominierten Wohltätigkeitsorganisationen verteilt wird.


Quelle: eSports | F1 Virtual Grand Prix Series kehrt 2021 zurück | vracingnews.de

Jetzt Mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar oder Beitrag abgeben zu können.